SOX

Mehr Verlässlichkeit durch standardisierte Prozesse

SOX, der so genannte „Sarbanes-Oxley Act“ ist ein US-Gesetz zur Verschärfung der Rechnungslegungsvorschriften in Folge der Bilanzskandale einiger Unternehmen aus dem Jahre 2002.

Im Rahmen dieses Gesetzes werden Unternehmensprozesse beschrieben, definiert und Kontrollverfahren festgelegt, die das Risiko eines falschen Bilanzausweises minimieren sollen.

Weitere Informationen zum Sarbanes-Oxley Act finden Sie in der Wikipedia Enzyklopädie.

X

Um die Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir eigene Cookies und von Drittanbietern. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Nutzung können Sie in Ihren Browsereinstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutz.

Fragen?

Kontaktmöglichkeiten

Projektanfrage?
Andere Frage?
Bewerbung?

Sie benötigen eine Auftragsprogrammierung?
Oder suchen eine unverbindliche Beratung?


Sind sie auf der Suche nach einer neuen Stelle?
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: