7 Geschenke für Softwareentwickler

2005/09 Vorschläge für Produktivitätssteigerungen in der Software-Entwicklung

Diese Sammlung von sieben Geschenken, die Softwareentwickler glücklich machen, ist ein Vorschlag für Projektleiter und Teamverantwortliche, ihre Mannschaft ein Stückchen produktiver werden zu lassen. Glückliche Menschen arbeiten schneller, lieber, effizienter und können sogar früher nach Hause gehen!

Geschenk 1 - Ein Texteditor

Gib jedem den Texteditor, den er mag. Aufgrund der geringen Kosten für Texteditoren ist das alles andere als ein finanzielles Thema, macht die Entwickler aber ungemein glücklich. Gebe Ihnen auch ein Tool zum visuellen Vergleichen von Texten und anderen Dateien. Bei manchen Editoren direkt integriert, aber auch als eigenständiges Programm anzutreffen.

Geschenk 2 - Ein Paket Fachbücher

Stelle eine Bibliothek relevanter Literatur bereit, die für die entwickelte Software nützlich ist. Das mag ein wenig Geld kosten, führt aber zu erheblicher Produktivitätssteigerung! Wähle nicht nur eBooks, denn Druckversionen sind viel leichter zu lesen und erweitern das Display (auch im Zug, Bus, Flugzeug oder zuhause... ganz ohne Akku, VPN oder teure Hardware!).

Stelle die Standardwerke zur verwendeten Programmiersprache oder Datenbank jedem Entwickler zur Verfügung. Von zwei Entwicklern geteilte Standardwerke sind nur halbe Standardwerke, mit drei Entwicklern geteilte nur ein Drittel, ...

Zwinge die Entwickler zur Nutzung der Literatur und leiste Hilfe zur Selbsthilfe. Die Frustrationsrate zur Lösung von Standardproblemen wird sinken und die Entwickler können sich auf die geliebten komplexeren Probleme konzentrieren.

Geschenk 3 - Eine Quellcodeversionsverwaltung

Auch für einen einsamen Entwickler ist eine zentrale Quellcodeversionsverwaltung erstrebenswert (wie CVS, SourceSafe, Subversion, ...) . Der Entwickler hat so einen zentralen Ort zur Speicherung seiner Arbeit und kann auch zu alten Codeständen zurückkehren, Differenzen begutachten, Fehler aufdecken, usw. Beispielsweise wird die Rückkehr zu einem Projekt nach Monaten der Pause mit einer Quellcodeverwaltung erleichtert. Weiterhin sind individuelle Backups nicht mehr nötig, das kann ebenfalls zentral mit der Versionsverwaltung übernommen werden.

Sobald zwei Entwickler an einem Projekt arbeiten, ist die Quellcodeverwaltung eigentlich schon ein Muss. Bei räumlich und zeitlich verteiltem Arbeiten wird sie noch viel wichtiger, um Überblick zu behalten und Zeit zu sparen.

Warum sie Entwickler glücklicher macht? Nun, weil sich mit ihr Fragen beantworten lassen, die ohne sie nicht beantwortbar sind. Und solche Fragen tauchen auf. Früher oder später. In Stresssituationen hilft sie, Angstschweiß zu vermeiden...

Geschenk 4 - Schlaue Testszenarien

Stelle Testdaten und Testszenarien bereit! Nichts mögen Entwickler weniger, als ihre mühsam erarbeitete Software, auf die sie zu Recht stolz sind, durch fiese Tests zu knacken.

Die von Entwicklern durchgeführten Tests werden also nur bestimmte eingetretene Pfade kontrollieren. Frühzeitig müssen vom Projektmanagement daher Testdaten und Testszenarien bereitgestellt werden, um die Fehlerrate im Projektverlauf zu reduzieren. Je später Fehler auftreten, desto teurer sind sie zu beheben. Werden Testdaten bereitgestellt, werden die Entwickler beim als unangenehm empfundenen Testen deutlich entlastet und die Ablehnung gegenüber Tests wird geschmälert.

Sind Tester im Team, verlagert sich die Testarbeit primär auf diese Kräfte. Aber selbst in diesem Fall müssen Entwickler auch während der Arbeit testen und hier ist jede Unterstützung Gold wert!

Geschenk 5 - Die Projekt-Portionierung

Zerlege Projekte in wirklich kleine Portionen. Das macht Entwickler glücklich, weil sie nacheinander einzelne Arbeitspakete abarbeiten und abhaken können. Erfolgserlebnisse stellen sich ein. Insbesondere neue Entwickler lassen sich damit gut motivieren. Erfahrenere Entwickler werden die Arbeitspakete entweder schneller abarbeiten oder selbstständig eine Zerlegung größerer Pakete vornehmen.

Stelle dabei immer auch das nächste Arbeitspaket vor, vielleicht sogar das übernächste. Dadurch hat der Entwickler eine Zukunftsperspektive und ist glücklicher. Natürlich werden auch Fehler in alten Arbeitspaketen gefunden, aber dann kann man ja ein Neues aufmachen!

Hier bietet sich auch ein Fenster zur Softwarearchitektur: Bewährt hat sich ganz allgemein gesprochen eine Entkopplung von Programmbestandteilen. Je weniger Querverbindungen bestehen, desto einfacher lässt sich Software entwicklen und warten. Weitere Details sprengen aber den Rahmen, hier sei auf entsprechende Literatur über Softwaretechnik verwiesen. Bei der Projektabarbeitung ist es aber ähnlich: wenige Abhängigkeiten erlauben einen flüssigeren Projektfortschritt.

Geschenk 6 - Eine Fehlerverwaltung

Nutze ein Fehlerverwaltungssystem. Dadurch wird das Entwickler-Gedächtnis entlastet (auch das des Projektleiters!). Bei Zeitdruck entsteht so keine Panik aufgrund unklarer Arbeitsaufgaben. Fehler gehen nicht verloren, können priorisiert und auch besser delegiert werden. Das schafft Freiräume für kreative Algorithmen und Programme, was Entwickler natürlich lieben!

Die einfachste Lösung ist eine Excel-Tabelle. Arbeiten mehrere Entwickler im Team oder sogar räumlich verteilt, so ist eine spezialisierte Softwarelösung ratsam. Im Open-Source-Bereich gibt es hier einige webbasierte Produkte (bugzilla, mantis, etc.)

Geschenk 7 - Dokumentieren leicht gemacht

Mache das Dokumentieren einfach! Es muss wirklich ganz, ganz einfach sein, denn sonst wird nicht dokumentiert. Gar nichts. Am besten eignet sich dazu nebenbei geschriebene Quellcodedokumentation. Mache gelegentlich Wettbewerbe, um die Entwickler mit den meißten Kommentarzeilen im Monat auszuzeichnen. Damit können Entwickler dem leidigen Thema Dokumenation etwas mehr abgewinnen. Die Lage bleibt aber schwierig...

Eine externe Dokumentation (z. B. in einem Textverarbeitungsprogramm wie Word) wird niemals freiwillig entstehen und erfordert immer die eine oder andere Art von Zwang. Hier ist je nach Geschäftsanforderungen zu entscheiden, ob eine solche Dokumentation geschrieben werden muss oder nicht. Möglich sind auch Dokumentationen durch externe Kräfte, aber solche Kräfte sind nicht leicht zu finden und eine entsprechende Budgetvergabe nicht gerade einfach zu begründen!

Beliebt für Dokumentationsvorhaben sind zudem Wikis, weil sie eine einfache Texterfassung und eine äußerst freie Struktur bei dennoch guten Ergebnissen erlauben.

Automatisiere den Prozess, der die Quellcodekommentation in ein externes Format wie HTML, Word oder PDF umwandelt. Am besten nächtlich. Die Erfahrung zeigt, dass die Konvertierung ohne Automatisierung so gut wie nie vorgenommen wird. Steht der Extrakt bereit, wird er genutzt werden. Von ganz alleine.

X

Um die Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir eigene Cookies und von Drittanbietern. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Nutzung können Sie in Ihren Browsereinstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutz.

Fragen?

Kontaktmöglichkeiten

Projektanfrage?
Andere Frage?
Bewerbung?

Sie benötigen eine Auftragsprogrammierung?
Oder suchen eine unverbindliche Beratung?


Sind sie auf der Suche nach einer neuen Stelle?
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: