B2B Shop-Programmierung für die Reininger AG mit OXID eShop EE

Onlineshop-Betreuung und Weiterentwicklung

Das Frankfurter Sanitätshaus Reininger AG (www.reininger-ag.de) als einer der bedeutendsten Komplettversorger in Hessen bietet seinen Kunden zahlreiche Leistungen eines medizinischen Fachhandels im Bereich der Gesundheitsvorsorge und -fürsorge: von Orthopädie- und Rehatechnik über Medizintechnik, Dekubitus- und Wundversorgung bis hin zu vollständigen Gesamtversorgungskonzepten für Pflegeeinrichtungen. Hochqualitative Weiterbildungsangebote zur Schulung, Ausbildung und Weiterbildung für Mitarbeiter, Kunden und sogar Mitbewerber runden das Leistungsspektrum ab.

Zur elektronischen Abbildung der vielfältigen Geschäftsprozesse wird zudem seit 1999 eine hauseigene Branchensoftware programmiert, die deutschlandweit erfolgreich unter dem Produktnamen „Sanifakt“ vertrieben wird (www.sanifakt.de). Zum Vertrieb von Sanitätshaus-Artikeln betreibt die Reininger AG sowohl ein klassisches Ladengeschäft in Frankfurt am Main als auch einen Onlineshop unter www.reininger-shop.de auf der technischen Basis von OXID eShop. eWorks wurde beauftragt, diesen B2C-Shop durch die Programmierung maßgeschneiderter B2B-Funktionen zu einem kombinierten B2C- und B2B-Shop weiterzuentwickeln, der fortan auch von geschäftlichen Kunden wie z. B. Pflegeinrichtungen ergänzend zu Telefon- und Faxbestellungen benutzt werden kann, um Bestellprozesse schneller und kosteneffizienter durchzuführen.

Vor Beginn der Shop-Programmierung erfolgte eine Migration der bis dato vorhandenen OXID eShop Community Edition (bzw. OXID eShop CE) in eine OXID eShop Enterprise Edition (bzw. OXID eShop EE). Ausschlaggebend für den Wechsel zur OXID-EE waren vor allem deren Enterprise-Funktionen: Benutzerverwaltung, Rechtemanagement, Caching, Load-Balancing, Master-Slave etc. Im Rahmen dieser OXID-CE-EE-Migration erfolgte zeitgleich ein Update auf die (zu diesem Zeitpunkt) aktuelle Version OXID eShop 5.0. eWorks als OXID-Partner verantwortete den Gesamtprozess der Shop-Migration und -Aktualisierung von der Beratung im Vorfeld inklusive Lizenz-Beschaffung über die Aktualisierung von OXID-Shop und OXID-Modulen bis hin zur Migration der OXID-Templates im Rahmen des Shop-Webdesigns.

Zu Beginn der Shop-Umsetzung wurden gemeinsam mit dem Auftraggeber die Bedürfnisse seiner B2B-Kunden analysiert und mit dem serienmäßigen Funktionsumfang von OXID eShop abgeglichen. Der ermittelte Funktionsbedarf wurde anschließend im Rahmen einer ca. sechsmonatigen Softwareentwicklung umgesetzt, indem zahlreiche Shop-Module für die B2B-Bedürfnisse der Reininger AG individuell mit OXID eShop, PHP 5 und MySQL programmiert worden sind. Diese programmierten B2B-Erweiterungen sollen die Reininger-Firmenkunden bei deren alltäglichen Bestell- und Controlling-Vorgängen bestmöglich unterstützen.

Im ersten Entwicklungsschritt wurde der Reininger Online-Shop um die Verwaltung von B2B-Kunden erweitert: während OXID eShop im Lieferumfang alle Shop-Kunden als natürliche und voneinander unabhängige Personen betrachtet, was für B2C-Shops ausreichend ist, weisen B2B-Kunden eine komplexere Struktur auf: ein B2B-Kunde ist keine Person, sondern vielmehr eine Gesellschaft wie z. B. eine Pflegeeinrichtung, die wiederum in organisatorische Abteilungen wie z. B. Küche, Einkauf und Hausverwaltung zerfällt. Einrichtungen und Abteilungen besitzen Einrichtungsleiter bzw. Abteilungsleiter, die Bestellungen bestimmter Art auslösen dürfen – oder auch nicht. Zur Verwaltung dieser Daten wurde die OXID-Datenbank um Tabellen und Felder für Einrichtungen, Abteilungen, Kostenstellen und Debitorennummern erweitert, zur komfortablen Datenpflege wurden entsprechende Pflegemasken programmiert und nahtlos in den OXID-Administrationsbereich integriert. Der OXID-Bestellprozess wurde erweitert, um alle Shop-Bestellungen automatisch mit der bestellenden Einrichtung, Abteilung, Kostenstelle und Debitorennummer zu hinterlegen – oder auch nicht, falls es sich um B2C-Bestellungen handelt. Da Kundenverwaltung und Bestellabwicklung bei der Reininger AG nicht über die integrierte Warenwirtschaft im OXID-Adminbereich erfolgen, sondern über das per Schnittstelle angebundene ERP-System Sanifakt, wurde darüber hinaus auch eine Erweiterung der zugehörigen CSV-Schnittstelle zum Kunden- und Bestelldaten-Export aus OXID eShop in das Backend-System durchgeführt.

Im zweiten Entwicklungsschritt wurde der Web-Shop des hessischen Komplettversorgers um professionelle Controlling-Funktionen erweitert, um B2B-Kunden sowohl die Einschränkung als auch die Überwachung von Bestellvorgängen zu ermöglichen. So ermöglichen diese individuellen Programmierungen Einrichtungsleitern beispielsweise eine Einschränkung des Artikelsortiments je nach Abteilung, um versehentliche (oder beabsichtigte) Fehlbestellungen zu verhindern. Weiterhin erhalten Einrichtungsleiter auf Wunsch eine zusätzliche Bestellbestätigungsmail bei allen Bestellungen ihrer Abteilungen, um diese sichten, prüfen und archivieren zu können. Darüber hinaus wurde die Funktionalität entwickelt, bestimmte Shop-Artikel ausschließlich für alle B2B-Kunden, bestimmte B2B-Kunden oder (umgekehrt) nur für B2C-Kunden anzubieten. Auf Wunsch der Reininger-Geschäftskunden wurde zudem die Möglichkeit einer Personalunion geschaffen, damit z. B. ein und derselbe Abteilungsleiter mehreren Abteilungen zugeordnet werden kann – der Shop trägt in diesem Fall automatisch Sorge dafür, dass vor jedem Bestellvorgang zunächst die bestellende Abteilung ausgewählt wird. Die gewöhnlichen Bezahlsysteme wie Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug / Lastschrift, Kreditkarte, PayPal etc. wurden für B2B-Kunden vollständig deaktiviert, stattdessen erfolgt die B2B-Abrechnung über eine monatliche Sammelrechnung direkt an die jeweilige Gesellschaft. Last, but not least wurde der OXID-Shop um ausführliche Bestellstatistiken für B2B-Kunden erweitert, die gefiltert, gruppiert, nach Excel exportiert, gedruckt und als PDF gespeichert werden können.

Im dritten Entwicklungsschritt wurden zahlreiche Shop-Funktionen zur Selbstverwaltung der B2B-Kunden direkt in den Webshop programmiert („Self Service“), um administrative Änderungen in Eigenregie durchführen zu können – und zwar ohne auf den Kundenservice des Frankfurter Sanitätshauses angewiesen zu sein, der dadurch gleichzeitig deutlich entlastet wird. So können dank dieser individuell programmierten Shopfunktionen jederzeit neue Abteilungen hinzugefügt und wieder stillgelegt werden, Abteilungsleiter berufen und wieder abberufen werden und vieles mehr. Auch das Artikelsortiment kann selbst bearbeitet werden, aus welchem eine Abteilung bestellen darf. Zur Gewährleistung eines möglichst fehlerfreien Ablaufes bei möglichst geringem Schulungs- und Supportaufwand wurden zudem verschiedene E-Mail-Benachrichtigungen integriert, die über wichtige Sachverhalte informieren: so werden z. B. bei der Änderung eines Abteilungsleiter automatisch sowohl der bisherige als auch der zukünftige Abteilungsleiter per E-Mail informiert. Trotz dieser umfangreichen Selbstverwaltung durch die Shop-Kunden wurden sämtliche Verwaltungsfunktionen auch für die Administration der Reininger AG bereitgestellt, damit diese im Falle eines Falles jederzeit, überall und uneingeschränkt eingreifen und unterstützen kann.

Im vierten und letzten Entwicklungsschritt wurden zahlreiche Shop-Funktionen programmiert, die B2C- und B2B-Kunden „das Leben leichter“ (bzw. das Bestellen einfacher) machen sollen. So wurde beispielsweise ein Online-Bestellformular programmiert, das massenhafte Artikel-Bestellungen im Sinne eines Bestellzettels deutlich beschleunigt und sogar wiederkehrende Artikel-Bestellungen erlaubt. Weiterhin wurden erweiterte Suchfunktionen für die Suche nach Shop-Artikeln realisiert, die eng am Artikel-Sortiment ausgerichtet sind und z. B. die Suche nach einem bestimmten Hersteller ermöglichen.

Ein großes Augenmerk lag während der gesamten Softwareentwicklung auf der einfachen Bedienbarkeit der neuen B2B-Funktionalitäten für Shop-Kunden. Dies äußert sich in einem besonders aufgeräumten Webdesign mit hoher Übersichtlichkeit, selbsterklärenden Bedienelementen und zahlreichen E-Mail-Benachrichtigungen über alle wichtigen Shop-Ereignisse. Darüber hinaus wurde ein umfangreiches PDF-Handbuch für die Geschäftskunden der Reininger AG erstellt, das sämtliche Shop-Funktionen im Detail erklärt und anschaulich illustriert.

Der Reininger B2B-Shop erblickte planmäßig im Spätsommer 2013 das Licht der Welt. Die Geschäftskunden der Reininger AG können ihre Bestellungen seitdem nicht länger nur telefonisch oder auf dem Papierweg übermitteln, sondern endlich auch per Onlineshop. Die Privatkunden der Reininger AG wiederum nutzen weiterhin den ihnen vertrauten Onlineshop und profitieren teilweise sogar von den neuen Funktionalitäten wie z. B. der verbesserten Artikelsuche im Shop. Im Anschluss an die Shop-Umsetzung wurde der entwickelte Onlineshop auf einen leistungsfähigeren Webserver migriert, der zuvor empfohlen und angemietet worden ist – durch die schnellere Seitenauslieferung erhalten Kunden des Shops ein noch besseres Nutzungserlebnis.

Im Anschluss an die Inbetriebnahme des migrierten, aktualisierten und erweiterten Webshops unterstützt eWorks seinen Auftraggeber kontinuierlich und zuverlässig beim Shop-Betrieb: anfallende Aufgaben aller Art werden vom Shopbetreiber per E-Mail, Telefon oder Ticketsystem gemeldet, eWorks setzt diese Kundenwünsche kurzfristig in die Tat um. Darüber hinaus steht eWorks seinem Auftraggeber für technische Beratungsgespräche zur Verfügung, um die strategische Weiterentwicklung des Web-Shops zu planen – und bringt dabei eigene eCommerce-Erfahrungen ein, die über viele Jahre im Onlineshop-Geschäft gesammelt werden konnten. 2014 wurde der Reininger-Shop für die eCommerce-Preisverleihung „Golden Cart Award“ der OXID eSales AG angemeldet. Die Reininger AG verfügt durch eWorks über einen technisch äußerst versierten eCommerce-Ansprechpartner, und kann sich sowohl für die strategische Geschäftsentwicklung als auch für das operative Shop-Tagesgeschäft jederzeit auf die Erreichbarkeit und Kompetenz des eWorks-Support-Teams verlassen.

X

Um die Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir eigene Cookies und von Drittanbietern. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Nutzung können Sie in Ihren Browsereinstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutz.

Fragen?

Kontaktmöglichkeiten

Projektanfrage?
Andere Frage?
Bewerbung?

Sie benötigen eine Auftragsprogrammierung?
Oder suchen eine unverbindliche Beratung?


Sind sie auf der Suche nach einer neuen Stelle?
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: